Hausaufgabe NR.3

Kenntnisse der Modellbildung, der Parameterbestimmung, der Berechnung und der Einschätzung von Ergebnissen für maschinendynamische Problemstellungen

Hausaufgabe NR.3

Beitragvon Strauss » Mo 27. Jun 2011, 17:45

mich würde wirklich sehr interessieren ob meine Energien zumindest richtig sind:

T = 0.5*(I_s2+m_2*e^2)(q^.+u^.) + 0.5*[l^2*m_1+m_2*(l-e*cos(q+u))^2]*q^.2

U = m_1*g*l*(1-cos(q))+m_2*g*e*cos(q+u)

Ich find selbst keinen Fehler aber die part. Ableitungen für Lagrange werden sehr lang und unübersichtlich.
Freue mich über Feedback.
Strauss
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 17:32

Re: Hausaufgabe NR.3

Beitragvon robertstaschko » Mi 29. Jun 2011, 17:39

hey. ich habe die Gleichungen anders:

T=1/2 *( m1*l²*betapunkt² + m2 * (l²*betapunkt² + e²omega² + 2*l*e*betapunkt*omega*sin(beta-omega*t)) + I_S2*omega²)

U=(m1+m2)*g*(l-l*cos beta) + m2*g*e*sin(omega*t)

...habe nur Probleme bei der Linearisierung. Werd ihn morgen dazu mal Fragen stellen.
robertstaschko
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 16. Okt 2009, 17:26

Re: Hausaufgabe NR.3

Beitragvon Strauss » Di 19. Jul 2011, 14:38

Moin,
Ich habe es jetzt endlich zur letzten Aufgabe geschafft aber dort hänge ich wieder. Mein Problem ist dass ich die Terme nicht auseinanderpflücken kann um den Amplitudengang für OMEGA>0 zu ermitteln. Mit meinen eingesetzten Werten habe ich:

208.8BETA^..-15.6BETA^.(cos(OMEGA*t)+beta*sin(OMEGA*t))+1706,94BETA

Auch wenn recht viele die Zulassung wie ich noch nicht haben hoffe ich dass mir jmd. helfen kann.
Strauss
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 17:32


Zurück zu Maschinendynamik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron